HOMEMAILFACEBOOKWirtschaftsforum Oberland e.V.Nachhaltig Wirtschaften im OberlandGeschäftskontakte Oberland - Go Business
  • headerpic1
  • headerpic2
  • headerpic3
  • headerpic4
  • headerpic5
1 2 3 4 5

GO Business Netzwerken Nr. 132: Auf Heller und Pfennig. Null-Zins & Straf-Zins. Wie sichere ich mich ab?

Hans Günther Blank MBA, beleuchtet zu Beginn die Negativzins- bzw. Nullzinspolitik der EZB.
Er ist Dipl. Finanzwirt (FH) und Lehrbeauftragter für Steuer- und Haushaltsrecht sowie Stadtkämmerer von Penzberg und war vorher Kämmerer in Unterföhring einer der 3 reichsten Kommunen in Deutschland.

Die Ausgangssituation für die aktuelle Zinspolitik war die Sub Prime Krise in den USA ab 2006/2007 und daraus resultierte die Finanzkrise 2008/2009 mit deutlicher Auswirkung auf den EURIBOR.

Sie erfahren mehr über das Leitbild und die Erläuterung des Begriffes Zins (§ 488 BGB) und Herr Blank gibt Hinweise auf laufende vertragliche Regelungen im Darlehensvertrag, die nur teilweise geregelt sind.
Er skizziert kurz die Möglichkeiten der Absicherung über Derivate sog. Zinssicherungsgeschäft.

Schulden stellt er an Hand einer Bilanz dar und erläutert deren Auswirkungen.
Was passiert wenn Firmen, Unternehmen und Privatpersonen ihre Anlagegüter verkaufen?
Und warum führen fallende Werte zu steigenden Zinsen?

Im Anschluss zeigt Birte Pampel welche Chancen und Umbrüche auf uns zukommen.
Die Niedrigzinsphase setzt Anlegern und Banken zu, doch wie so oft führt die Not auch zu neuen, kreativen Lösungen.
Eine Entwicklung, die von dem Dauerzinstief beschleunigt wird, ist die zunehmende Digitalisierung der Finanzbranche.
Unter dem Trendwort „Fintech“ drängt eine ganze Generation von Internet-Unternehmen auf den Markt, die Banking-Leistungen kundenorientierter und günstiger auf den Markt bringen und Banken reagieren auf diesen Trend mit eigenen Innovationsschüben.
Am Ende dieses Trends steht eine Finanzwelt, in der viele von uns auf ganz andere Weise sparen, vorsorgen und absichern, als wir es uns heute vorstellen können.

Birte Pampel ist Kommunikationsberaterin und arbeitet für Startups und Initiativen aus dem Fintech-Umfeld, unter anderem für die Fintech Week Hamburg. Privat engagiert sie sich seit 2010 als Gründerin der Initiative „Geld mit Sinn“ für die Idee, Geldanlagen als Hebel für den sozialen und ökologischen Wandel einzusetzen. In ihrem Vortrag ergründet sie anhand von neueren Geschäftsmodellen und Technologien, welche Perspektiven der digitale Wandel der Finanzbranche für Selbständige und Freiberufler bereithält.

Thomas Grimm, Dipl. Geograph und Fachberater für nachhaltiges Investment gibt am Ende noch einen Einblick wie Sie nachhaltig Ihre Finanzen und Vorsorge gestalten können.

Sein Ziel ist es Ökologie, Ökonomie und moralische Werte in Einklang zu bringen. Er ist stellvertretender Vorsitzender von ökofinanz-21 e.V., einem bundesweiten Netzwerk von nachhaltig orientierten Finanzberater-Innen. Zudem engagiert er sich für Fossil Free, einer weltweiten Bewegung, die  Institutionen zum Divestment (Abzug von Geldern aus fossilen Energien) auffordert.

Investieren für Mensch & Umwelt: Wie nachhaltige Geldanlagen die Welt von morgen gestalten werden.
Geld an sich ist weder gut noch schlecht, weder hell noch dunkel. Es sind erst die Menschen und die Projekte, die Geld eine Wirkung und damit auch eine bewusste Lenkungsfunktion geben. Die Summe ethisch-ökologisch investierter und verwalteter  Gelder nimmt seit Jahren enorm zu. Zudem möchten immer mehr Anleger Verantwortung übernehmen und wissen, was mit ihrem Geld geschieht und wie es wirkt. Gehören auch Sie dazu. Möchten Sie die Welt mit enkeltauglichen und zukunftsfähigen Geldanlagen verändern? Möglichkeiten sinnvoll zu investieren gibt es mittlerweile sehr viele, doch was gilt es dabei für eine bewusste Entscheidung zu berücksichtigen? Welcher Anbieter meint es wirklich ernst, und worauf sollte geachtet werden?

Netzwerktreffen von GO Business begeistern, informieren und machen Spaß.
Melden Sie sich an unter: gobiz.de/anmeldung.

Wir freuen uns auf Sie!

Veranstaltungsdaten:
Donnerstag, 28. September 2017
Beginn: 19:00 Uhr (18:45 Uhr come together)
Sitzungssaal im Rathaus Penzberg
Karlstraße 25
82377 Penzberg

Eine Seite zurück